Implantate

In der Zahnmedizin werden Zahnimplantate im Kieferknochen verankert (lat.: implantare= einpflanzen), diese dienen der Aufnahme von Zahnersatz.

Man unterscheidet dabei drei Arten von Implantat-Versorgungen:

  1. festsitzende Zahnimplantate
    Hierbei werden ein oder mehrere Implantate fest mit einer Krone oder Brücke versorgt. Bei Verlust eines Zahnes z.B.  dienen Einzelzahnimplantate in einer ansonsten intakten Zahnreihe zur Aufnahme einer Kronenversorgung. Hierbei erspart das Setzen eines Implantates dem Patienten den Verlust von Zahnsubstanz an den Nachbarzähnen, die ansonsten für die Aufnahme einer Brücke beschliffen werden müssen. Bei mehr als einem fehlenden Zahn sind selbstverständlich auch Brückenkonstruktionen auf Implantaten möglich (siehe auch: "Kronen" und "Brücken"). Hierbei handelt es sich um hochwertige, anspruchsvolle festsitzende Versorgungen.

  2. herausnehmbare Zahnimplantate
    Hierbei werden Implantate genutzt, um als Träger für einen herausnehmbaren Zahnersatz zu dienen. Stegkonstruktionen und Telekope auf Implantaten oder der Einsatz verschiedener implantatspezifischer Halteelemente geben dabei einer herausnehmbaren Prothese einen guten Halt (siehe auch: "Totale Prothese").

  3. bedingt herausnehmbare Zahnimplantate
    Hierbei handelt es sich um für den Patienten nicht herausnehmbarem Ersatz, der aber vom Zahnarzt, z.B. zu Kontrollzwecken, durch Lösen von Verschraubungen herausgenommen werden kann.

Zum Einsatz kommen bei uns Implantate führender Hersteller, schwerpunkmäßig der Firmen "Straumann" und "Friadent". Ein interdisziplinäres Team aus Kieferchirurgen, Implantologen, Prothetikern und Zahntechnikern kümmert sich um eine nachhaltige, individuelle Restauration Ihres Gebisses.